Blog-Rundschau 3: (Nicht nur) Migrationsgeschichten online

Kunstwerke von Damian Le Bas vor dem Maxim Gorki Theater, Berlin (Foto: Levke Harders, 2018)

Kunstwerke von Damian Le Bas vor dem Maxim Gorki Theater, Berlin (Foto: Levke Harders, 2018)

Von Levke Harders

Als Bloggerin lese ich sehr gerne andere Blogs; zu den Themen Blogs in der Geschichtswissenschaft und Geschichte und Öffentlichkeit habe ich einige schon vorgestellt. Es wird Zeit, diese Reihe fortzusetzen, auch wenn es bei diesem Post ebenso um Websites, Datenbanken und andere online-Angebote geht. Als Erstes gilt es, DoMiD zum erfolgreichen Start des virtuellen Migrationsmuseums zu gratulieren, das seit Sommer 2018 am heimischen oder Büroschreibtisch besucht werden kann. Hier finden sich „neue oder bisher selten berücksichtigte Perspektiven auf bestimmte Aspekte der Migrationsgeschichte“, so die Website. Und das ist nicht zu viel versprochen! Bei einem Rundgang lassen sich wichtige (Erfahrungs-)Räume erkunden, wie der Bahnhof, das Amt, die Schule usw., wozu eine Desktop-Anwendung heruntergeladen wird. (Im Computerspiel ungeübte Menschen – so wie ich – müssen das Ansteuern von Gegenständen in den unterschiedlichen Räumen erst etwas üben…) Neben den virtuellen Umgebungen und Objekten gibt es Karten und Texte, die auch als Ton abrufbar sind. Im Blog zum Projekt lässt sich die Entstehung des virtuellen Museums seit 2014 nachvollziehen.

Weiterlesen

Contested Borders? Practising Empire, Nation and Region

Migration Museum London (Foto/s: Levke Harders, 2018) CC BY-NC-SA 3.0 DE

Migration Museum London (Foto: Levke Harders, 2018) CC BY-NC-SA 3.0 DE

von Levke Harders

In April 2018, my colleague and friend Falko Schnicke and I organised this conference at the German Historical Institute London (GHIL), bringing together scholars from Germany, Great Britain, Western Europe, and the United States. The following notes lack chronological order, but are grouped thematically as short summaries of the meeting’s main topics. A longer conference report by two attendees can be found at HSozKult (link added in October 2018). You can also search the hashtag #BordersConf on Twitter for fellow participants’ reflections. I shared some pictures of the beautiful location, stimulating lively discussions, on Instagram on the first day and on the second day. The conference was made possible through the generous funding and the logistic support by the German Historical Institute London and the Max Weber Stiftung as well as through the inspiring contributions by all speakers. Thank you!

Weiterlesen

Zweiter Film! Die interaktive Europakarte auf der GENIALE 2017

von Levke Harders

 GENIALE 2017 in Bielefeld (Foto: Stefan Brückner, 2017)

GENIALE 2017 in Bielefeld (Foto: Stefan Brückner, 2017)

Im Sommer habe ich hier schon einen ersten Zusammenschnitt des GENIALE-Tages präsentiert, denn am 22. August 2017 haben viele Menschen in Bielefeld an zwei interaktiven Landkarten zur Migrationsgeschichte mitgewirkt. Nun gibt es endlich die Entstehung der Europakarte zu sehen! Im Laufe des Tages wurden immer mehr ‚Fäden‘ in verschiedene Länder gespannt und gleichzeitig verdichteten sich die ostwestfälischen Verbindungslinien:

Weiterlesen

Biographie und Migration. Workshop des Zentrums für Biographik

Biographien in der Universitätsbibliothek Bielefeld (Foto: Levke Harders, 2017) CC BY-NC-SA 3.0 DE

von Levke Harders

Gerade haben wir das Programm für das 20. Treffen des Zentrums für Biographik fertiggestellt – und es wird wieder spannend! Vom 19. bis 21.10.2017 tagen wir im Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) in Oldenburg. Bei dem Workshop stehen die Schnittstellen von Biographie- und Migrationsforschung im Zentrum: Wie können Migrationen überhaupt biographisch erforscht werden? Welchen Mehrwert hat ein biographischer Zugriff zur Untersuchung migrantischer Motivationen und Selbstverständnisse?

Weiterlesen

CfP: Contested Borders? Practising Empire, Nation and Region in the Nineteenth and Twentieth Centuries

Polnisch-deutsche Grenze auf Usedom/Uznam (Foto: Levke Harders, 2016) CC BY-NC-SA 3.0 DE

Conference at the German Historical Institute London, 26–28 April 2018

by Levke Harders (Bielefeld University) and Falko Schnicke (German Historical Institute London)

Brexit, the Basque country, Kashmir – the drawing of social and spatial boundaries, the question of belonging, and the creation of identity are at the heart of many current debates. They are based on general political, social, and economic developments and the historical experience of individuals. This is why the drawing and negotiating of borders is a relevant topic for historical research. Although borders (are intended to) define geographical and cultural spaces and possibly also political communities, there is nothing ‘natural’ about them. Rather, they are the outcomes of specific historical conditions.

Weiterlesen

Mobile und sesshafte Familiengeschichten – die interaktiven Landkarten auf der GENIALE 2017

Interaktive Landkarte auf der GENIALE 2017 (Foto: Levke Harders, 2017) CC BY-NC-SA 3.0 DE

von Levke Harders

Das war die GENIALE 2017! Viele Interessierte sind am 22. August in das Hauptgebäude der Universität Bielefeld gekommen, um Wissenschaft live zu erleben und mitzumachen. So auch bei den interaktiven Landkarten „Menschen migrieren“. Kinder, Jugendliche, Erwachsene haben sich beteiligt: manche mit mobiler, manche mit „sesshafter“ Familiengeschichte. Und genau dieses Spannungsverhältnis ergab anregende Diskussionen – innerhalb der Familien, mit anderen Besucher_innen und mit uns (Stephan Schlottke und mir, Levke Harders). Übrigens, die gelben Streifen verweisen auf den eigenen Ort der Kindheit, die roten auf den der Eltern und die blauen auf den der Großeltern. Der Tag und das Ergebnis der Weltkarte sind hier zu sehen:

Weiterlesen